MENU

Eigentümer der Trinkhalle am Kleinen Rugen

Besitzer der Trinkhalle

Die Trinkhalle am Kleinen Rugen hat mehrere Besitzerwechsel erlebt:

16. Okt. 1862
Conrad von Rappard aus Gerlafingen, wohnhaft zu Gross Wabern bei Bern, verkauft der anonymen Aktiengesellschaft die Besitzung unter dem Namen Kurhaus Jungfraublick in Interlaken.

27. Jan. 1879
Verkauf an Jacob Oesch-Müller, Kavallerie-Hauptmann, Wirt zum Hotel Kreuz in Thun inkl. Trinkhalle, die zum Betrag von Fr. 11’000.- brandversichert war.

3. Dez. 1904
Noterben der Frau Elise Oesch, geb. Müller, Witwe von Amsoldingen

30. Jun. 1906
Verkauf an die Aktiengesellschaft Regina Hotel Jungfraublick AG (im Besitz der Familie J. Oesch).

7. Nov. 1910
Verkauf an Herrn Albert Graf von Krattigen (Buchhalter der Firma J. Hofweber & Cie AG) wohnhaft in Interlaken

6. Feb. 1912
Verkauf an Friedrich Alfred Flühmann, der am 19. September 1920 stirbt. Seine Frau Anna Flühmann geb. Lörtscher von Jeus bei Murten übernimmt die Trinkhalle.

5. Feb. 1924
Herr Adolf Roth allié Schütz, Johannes sel., gew. Bäckermeister, von Brenzikofen, nunmehr Angestellter der Kammgarnspinnerei Interlaken kauft die Trinkhalle.

31. Dez. 1925
Verkauf an Adolf Gerber, Christians von Röthenbach, gewesener Wirt in Allmendingen bei Thun.

23. Okt. 1929
Jakob Müller, Installateur

3. Mrz. 1930
Jakob Bürki, Wirt

30. Jun. 1947
Arnold Mösching-Münster, Küchenchef

16. Dez. 1957
Staat Bern, Forstdirektion, wobei dem Vorbesitzer Mösching als Pächter bis Ende 1960 die Trinkhalle überlassen wurde, unter der Bedingung, dass an den Gebäuden keine Veränderungen vorgenommen werden und „keine Tanzanlässe oder anderen grossen Anlässe, die dem Forstgarten nachteilig sein könnten, stattfinden“.

1. Sep. 1999
Stiftung Trinkhalle am Kleinen Rugen übernimmt die Trinkhalle und 1555 m² Boden im Baurecht (ausgemarcht)

Print this pageEmail to someoneTweet about this on TwitterShare on FacebookGoogle+Share on LinkedIn

Kommentarfunktion geschlossen.