Endlich wieder gemeinsam unter einem Dach

22. Hauptversammlung des Fördervereins Trinkhalle am Kleinen Rugen

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand am 8. April 2022 die Hauptversammlung des Fördervereins Trinkhalle am Kleinen Rugen wieder vor Ort im Dachsaal des historischen Gebäudes statt. Gegen 70 Personen liessen sich vom Vorstand über die vergangenen Vereinsjahre informieren und genossen anschliessen das traditionelle Spaghetti-Festival.

Nasskaltes Wetter hielt die Mitglieder des Fördervereins Trinkhalle am Kleinen Rugen nicht von einem abendlichen Ausflug in den Wald ab: Nach zwei Jahren Corona-Pause fand am Freitag, 8. April 2022, erstmals wieder eine Hauptversammlung in Präsenz statt. Gegen 70 Personen folgten dem Aufruf des Förderverein-Vorstands und liessen sich im Dachsaal des historischen Gebäudes über die vergangenen zwei Vereinsjahre informieren. Die Corona-Situation hat sich auch auf die Vermietungen des beliebten Eventlokals ausgewirkt. Die Umsätze der Vorjahre blieben unerreicht, dafür erfreut sich der Verein einer stabilen, leicht wachsenden Mitgliederbasis. Die Buchungslage des aktuellen Jahres stimmt den Vorstand rund um Präsident Franz Keller ebenfalls zuversichtlich. Die Traktanden der 22. Hauptversammlung wurden speditiv abgewickelt, die anwesenden Mitglieder stimmten allen zu behandelnden Geschäften einstimmig zu. Einziger Wehrmutstropfen: Seit zwei Jahren sucht der Vorstand erfolglos eine neue Vizepräsidentin beziehungsweise einen neuen Vizepräsidenten. Franz Kellers Aufruf an die Anwesenden schien jedoch nicht ungehört zu verhallen, es zeichnet sich bald eine Lösung ab und der Vorstand hofft, an der nächsten Versammlung wieder komplett auftreten zu können. Neuerungen gibt es auch aus dem Unterhaltsteam der Trinkhalle zu vermelden: Seit Jahresbeginn amtet Tom Lüthi als neuer Hallenwart. Er übernahm die Aufgaben von seiner Vorgängerin Silvia Lojo. Sie bleibt weiterhin als stellvertretende Hallenwartin im Einsatz.

Clara von Rappard und Spaghetti-Festival

Im Anschluss an die Hauptversammlung informierte Elisabeth Stadler, Präsidentin der Gesellschaft Clara von Rappard, über das Wirken der Künstlerin, die Verbindung der Familie zur Trinkhalle und über die Tätigkeiten ihres Vereines. Den Abschluss der 22. Hauptversammlung bildete das traditionelle Spaghetti-Festival – serviert von der Brasserie 17 in Interlaken. Bei Speis und Trank blieb den anwesenden Mitgliedern genug Zeit, um sich wieder mal vor Ort auszutauschen.

© 2021 Förderverein Trinkhalle am Kleinen Rugen