MENU

Unspunnen-Spirit in der Trinkhalle am Kleinen Rugen

Herbst in der Trinkhalle

16. Haupversammlung des Fördervereins

Kleinere und grössere Renovationen, erfolgreiche Anlässe und ein gutes finanzielles Ergebnis: So lautet die Zusammenfassung des Vereinsjahres 2015 für den Förderverein Trinkhalle am Kleinen Rugen. Vereinspräsident Franz Keller durfte gegen 50 Mitglieder zur ordentlichen Hauptversammlung begrüssen. Im Anschluss an die Versammlung informierte Ueli Bettler, OK Präsident Unspunnen 2017, über die Glanzpunkte des bevorstehenden Schwing-, Trachten- und Alphirtenfestes.

Matten – Die historische Trinkhalle im Kleinen Rugen war 2015 wiederum Austragungsort zahlreicher privater und öffentlicher Anlässe: Der Förderverein Trinkhalle am Kleinen Rugen präsentierte seinen Mitgliedern anlässlich der 16. Hauptversammlung eine ausgeglichene Jahresrechnung. Wiederum konnten der Stiftung, die hinter der Trinkhalle steht, zusätzlich zu der Miete rund 500 Franke für die Pflege des historischen Gebäudes überwiesen werden. Im vergangenen Jahr wurden einige Sanierungsarbeiten durchgeführt. Zum Beispiel präsentieren sich die Tische in der Halle nun in einem aufgefrischten Zustand. Philippe Ritschar, Mitglied des Stiftungsrates Trinkhalle am Kleinen Rugen, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Stiftung und Fördervereins. Er hob den Enthusiasmus und das Herzblut hervor, dass der Vereinsvorstand und viele freiwillige Helfer in die Pflege des historischen Gebäudes stecken. Franz Keller, Präsident des Fördervereins, führte zügig durch die Versammlung, gab es auch keine heiklen Traktanden zu besprechen.

Wir sind Unspunnen!
Nach der Versammlung versetzte Ueli Bettler, OK Präsident Unspunnen 2017, die Anwesenden in Festlaune: Mit vielen kleinen Anekdoten erläuterte er das Programm für das grosse Schwing-, Trachten- und Alphirtenfest im nächsten Jahr. Und er liess seine Zuhörer wissen, dass er und seine OK-Mitstreiter alles daran setzen werden, den verschwundenen Unspunnenstein für das kommende Fest zurückzuholen: «Ohne Polizei und Behörden, dieses mal, dafür mit ein paar guten Flaschen Fendant.» Auch wenn das Fest 2017 aus Sicherheitsgründen nicht mehr traditionell auf der Unspunnenmatte in der Nähe der Trinkhalle durchgeführt werden kann, hat Bettler bestimmt bei den meisten Anwesenden das Unspunnen-Feuer bereits vorzeitig entfacht.

April 18, 2016 Kommentare (0) Förderverein, öffentliche Anlässe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »